Reisevortrags-Tour 2017

Die Reisevortrags-Tour 2017 durch Österreich!
Ein Jahr Weltreise, das mutigste Abenteuer meines Lebens!
DatumStadtTicketsUhrzeitRaum/Saal
14.09.2017PurkersdorfTickets!19:30 UhrStadtsaal
16.09.2017BadenTickets!19:00 UhrTheater am Steg
24.09.2017WienTickets!19:00 UhrVHS Floridsdorf
28.09.2017LinzTickets! 19:30 UhrVolkshaus
Kleinmünchen
29.09.2017GrazTickets!18:30 UhrUniversität,
HS 06.01
05.10.2017BisambergTickets!19:00 UhrFestsaal
06.10.2017MistelbachTickets! 19:30 Uhrkleiner Stadtsaal
13.10.2017WienTickets!19:30 UhrVHS Floridsdorf
19.10.2017SalzburgTickets!19:30 UhrUniversität,
HS 402
20.10.2017Bad GasteinTickets!19:00 UhrKraftwerk
Du möchtest für ein paar Stunden dem Alltag entfliehen, einfach abschalten und in eine ganz andere Welt eintauchen? Dann freue ich mich dich bei einem meiner Vorträge begrüßen zu dürfen. Ich nehme dich hautnah auf meine Reisen mit und verschaffe dir ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Ein Gefühl, dass auch du alles schaffen kannst was du dir vornimmst. Du wirst überrascht sein in welche Welten wir gemeinsam eintauchen werden. Begleite mich für einige Stunden in das Abenteuer meiner Reise – ich freue mich auf einen gemeinsamen Abend.
Christinas Reisevorträge
Mir fehlte es an nichts, dennoch hatte ich das Gefühl, im Leben etwas zu verpassen und dieses Gefühl wollte ich nicht länger mit mir herumtragen. Meine Reise dauerte zwölf Monate, in denen ich 11 Länder bereiste. In dieser manchmal surreal anmutenden Reise durfte ich über mich selbst viel Neues lernen und mich neu formen. Ich möchte Mut zum Alleinreisen machen und vor allem euch für einen Abend aus eurem Alltag entreißen und auf meine besondere und prägende Reise mitnehmen.
Ein Jahr Weltreise, das mutigste Abenteuer meines Lebens!
Alles begann in Brasilien, Rio de Janeiro gemeinsam mit meinem Reisepartner, von dem ich mich nach nur fünf Tagen trennte und spontan alleine nach Neuseeland aufbrach. Nach einer Erholungsphase und sechs Wochen Erkundung der atemberaubenden Landschaft, flog ich für fünf Tage weiter nach Australien, Sydney von wo aus es weiter nach Indonesien ging. Dort lernte ich surfen, erkundete Bali mit dem Auto, nahm nachts an einer religiösen Zeremonie teil und gewann Geld beim Wetten eines Hahnenkampfes. Ich flog weiter in den westlichen Teil Papua-Neuguineas der Papua genannt wird. Dort machte ich eine sechstägige Wanderung zu den Dani-Dörfern und erlebte hautnah mit, wie diese im Baliem-Tal noch urtypisch leben. Nach dieser durchaus gefährlichen Wanderung landete ich auf die Insel Langkawi. Von dort aus segelte ich mit einer Ungarin und einem pensionierten Amerikaner von Malaysia nach Thailand. Auf diesem Segeltrip erkundeten wir kleine unentdeckte Inseln inmitten des Andamanischen Meeres, fanden tolle Schnorchelspots und bekamen frischen Fisch von den Fischermännern auf offener See. Danach war es wieder an der Zeit festen Boden unter den Füßen zu bekommen und wir erreichten nach zwei Wochen Phuket. In Thailand verbrachte ich insgesamt zwei Monate, in denen ich viel Party machte und erkundete die Inseln Ko Samui, Ko Tao, Ko Samet und Ko Chang. Nachdem ich dieses Land recht gut kennenlernen durfte, entschloss ich mich dazu, zwei Wochen Freiwilligenarbeit in einem kleinen Dorf an einer Schule zu machen. Anschließend zog ich mit meiner neu gefundenen Reisepartnerin weiter nach Bangkok, wo wir zehn Tage, auf unser Indienvisa warteten. In Indien nahmen wir an einem zehntägigen Vipassana-Meditationskurs teil und machten Freiwilligenarbeit in einem Kamelsafari Camp in der indischen Wüsten Thar. Ich besuchte den Pilgerort Rishikesh, der am Fuße des Himalaya liegt, schlich mich bei Dämmerung in das Ashram in dem die Beatles vieler ihrer Songs schrieben und nahm an zwei indischen Hochzeiten teil. Weihnachten und Silvester verbrachten ich auf den Andamanen Insel, die von dem Massentourismus noch verschont geblieben sind. Nach meinem dreieinhalbmonatigen Aufenthalt in Indien, nahm ich den Flieger auf die Philippinen, Manila. Ich genoss die Freundlichkeit der Einheimischen, die wunderschönen Strände und die vielen unterschiedlichen Inseln die gut zu bereisen sind. Das letzte Monat meiner Reise verbrachte ich auf Hawaii und half bei einem Freiwilligenprojekt im Slum der Insel Oahu mit, bevor es wieder nach Hause ging.
Christinas Reise

Du bist hier genau richtig, wenn du für deine Reise Zuspruch und Ermutigung suchst. Wenn du eine gewisse Art von Sehnsucht oder Fernweh verspürst und noch nicht genau weißt was du damit anfangen sollst. Oder wenn es dich einfach in die Ferne zieht aber dir noch der Mut fehlt alleine auf Reisen zu gehen und du unsicher darüber bist wie du deine Reise selbst zusammenstellen sollst.

Instagram