Herbst-Tour 2018

–>> 1. Vortrags-Teil der Tour 2018. „Ein Jahr Weltreise. Das mutigste Abenteuer meines Lebens.“

Zentralamerika: Meine Reise zur Work-Life-Balance

Eine Erzählung über den Schritt ins Ungewisse und über meine Suche nach einer Work-Life-Balance in den Ländern der lächelnden Herzen.

Herbst-Termine 2018
DatumStadtTicketsUhrzeitRaum/Saal
02.11.2018
St. PöltenTickets!20:30UhrSteingöttersaal
05.11.2018WelsTickets!20:30UhrBildungshaus Schloss Puchberg
09.11.2018GrazTickets!19:30UhrRESOWI-Zentrum HS 15.05.
12.11.2018WienTickets! 20:30UhrVHS

Du steckst in deinem Hamsterrad fest und hast das Gefühl, dass es da noch mehr gibt im Leben? Du brauchst Anstoß, neue Sichtweisen und Zuversicht? Dann freue ich mich, dich zu einem gemeinsamen Abend willkommen zu heißen!

Ich nehme dich nicht nur mit auf meine Reise in die Work-Life-Balance, sondern zeige dir auch wie es ist als digitale Nomadin von überall auf der Welt zu arbeiten. Vor allem aber möchte ich dich in die Faszination von Zentralamerika mitnehmen. Länder und Menschen, die Herzen öffnen und dich zum Lächeln bringen. Ich möchte dir an diesem Abend das Gefühl vermitteln, dass alles möglich ist, wenn du an dich glaubst. Denn nur wenn es dir gut geht und du voll und ganz bei dir ankommst, dann geht es den Menschen rund um dich gut. Ich will dir Mut machen, den ersten Schritt zu wagen, auf dein Bauchgefühl zu hören und deinen Weg zu gehen, egal was andere davon halten. Ich bin der Meinung, dass es das Wichtigste ist, dass du auf dich und deinen Körper achtest und dir treu bleibst.

Ich hatte mich gerade selbstständig gemacht, kaum Geld am Konto und keinen Plan, wie ich mein Geld verdienen sollte, aber gleichzeitig wusste ich: „Das ist der richtige Weg!“ Ich baute mir meine Schutzmauer auf gegen Kommentare wie: „Wie stellst du dir das vor?“ oder „Mit was willst du dein Geld verdienen?“ und ging einfach drauf los, ohne zu wissen, was auf mich zukommen wird. Ich war selbstständig mit einer Idee, von der ich selbst nicht wusste wo sie hinführen würde, viel zu viele Arbeitsstunden und kaum Freizeit. Kurz darauf kam der Schnitt. Nachdem ich 75 Stunden die Woche gearbeitet hatte, mir kaum Zeit für mich, meine Familie und Freunde nahm, wusste ich, dass es so nicht weiter geht. Ich organisierte meinen Aufbruch. Meine Reise führte mich für diese Mission nach Zentralamerika und somit begann die 5-monatige Reise. Die Länder und Menschen haben mich mitten ins Herz getroffen und ich ging mit einigen Stolpersteinen den Weg Richtung meiner Work-Life-Balance.

Meine Reise startete in Panama. Dort zogen mich vor allem die atemberaubende Natur und die tollen Strände in ihren Bann. Es ging weiter nach Costa Rica, wo ich einige Zeit an einem Strand hängen blieb, um mich intensiver meiner Arbeit zu widmen. Meine Zeit in Nicaragua war geprägt von traumhaften Orten die ich nie vergessen werde, aber auch von schlimmen Erlebnissen wegen denen ich das Land verlassen musste und die mir bis heute stark im Kopf verankert sind. Bei der Auszeit auf einer Insel in Honduras fand ich wieder zu mir und merkte, dass die Arbeit noch immer überhand nahm. Auf der nächsten Insel in Belize war ich mit Haien tauchen bis ich schließlich für 2 Wochen Urlaub nach Cuba flog. Cuba wird entweder geliebt oder nicht als aufregend angesehen. Wie ich das Land empfand, möchte ich dir gerne persönlich schildern. Nach Cuba war für mich Mexiko eine tolle Wahl. Ein Land das mich in seinen Bann zog und wo das Reisen so einfach war, wie noch nie. An diesem Punkt kam ich meinem Reise-Arbeits-Ich um einiges näher und versuchte die Balance zwischen Arbeiten, Reisen und Ich-Zeit zu finden. In Guatemala habe ich nicht nur mehr Zeit damit verbracht das Land kennen zu lernen, sondern auch einen Spanischkurs gemacht und mich dem Salsa tanzen gewidmet. El Salvador bekam mich für nur wenige Tage zu Gesicht, weil ich mich nicht neu auf ein Land einstellen wollte und es mich förmlich zurück nach Mexiko zog. Über Guatemala führte mich meine Reise wieder zurück nach Mexiko, wo ich das letzte Monat meiner Reise verbrachte, meiner Reise zu mir selbst.

Ich möchte dich an diesem Abend nicht nur auf meine Reise durch Zentralamerika mitnehmen, sondern auch auf meinen Weg in die Work-Life-Balance. Ich teile mit dir das Gefühl von absoluter Freiheit und zeige dir, wie es ist von überall aus arbeiten zu können und sich Arbeit- sowie Freizeit komplett selbst zu gestalten. Ich möchte dir aufzeigen, dass im Leben alles möglich ist und niemanden Grenzen gesetzt sind, wenn du an dich glaubst und dich nicht von deinem Weg abbringen lässt.
Christinas Reise

Du bist hier genau richtig, wenn du für deine Reise Zuspruch und Ermutigung suchst. Wenn du eine gewisse Art von Sehnsucht oder Fernweh verspürst und noch nicht genau weißt was du damit anfangen sollst. Oder wenn es dich einfach in die Ferne zieht aber dir noch der Mut fehlt alleine auf Reisen zu gehen und du unsicher darüber bist wie du deine Reise selbst zusammenstellen sollst.

Instagram